Die Crux mit der „Einparkhilfe“

Jeder von uns kennt Sie: die Einparkhilfe im Auto. Sie gibt uns ein Signal, wie weit wir uns noch vor wagen dürfen, wobei selbst wenn das Piep durchgängig ist, wissen wir doch, dass es noch ein Stückchen weiter geht, bevor etwas passiert. Dieses Warnsignal ist bei jedem Auto unterschiedlich und je nach Situation trauen wir uns weiter an das Hindernis heran.
Ihr fragt euch jetzt „Was will Sie nur sagen? Was hat das mit Synchronschwimmen zu tun?“

Jeder von uns hat sein eigenes Warnsignal, dass uns sagt wie weit wir uns wagen können, wie weit wir unsere persönliche Grenze schieben können. Dieses Warnsignal ist wie die Einparkhilfe, sie ist individuell verschieden, Situations abhängig und wir können selbst wenn es laut schrillt immer noch ein bischen weitergehen.
Deshalb: nicht aufgeben wenn unser Warnsignal schrillt, sondern langsam vortasten wie weit wir heute unsere persönliche Grenze verschieben können!
Nur wenn wir dies befolgen können wir unsere Leistung steigern.

Advertisements